Small enough to care and big enough to deliver

Polymere

Polymere sind von der Registrierung und Bewertung unter REACH gemäß der Richtlinie „ECHA Guidance for monomers and polymers; April 2012; Version 2.0“ ausgenommen. Eine Substanz gilt als Polymer, wenn folgende Kriterien zutreffen:

  • 3M + 1-Regel: Polymermoleküle enthalten eine Sequenz von mindestens 3 Monomereinheiten, die kovalent an mindestens eine weitere Monomereinheit oder einen anderen Reaktanten gebunden sind.
  • > 50 % Massenanteil bestehen aus Polymermolekülen
  • < 50 % Massenanteil der Polymermoleküle weisen das gleiche Molekulargewicht auf

LAUS kann mit Hilfe der folgenden Methode feststellen, ob Ihre Substanz ein Polymer gemäß ECHA-Definition ist:

  • Molekulargewichtsverteilung durch Gelpermeationschromatographie (GPC)

 

Monomere müssen gemäß der normalen Registrierungspflicht nach REACH registriert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Für die analytische Gehaltsbestimmung von Monomereinheiten, Zusatzstoffen oder Substanzen, die chemisch an Polymermoleküle gebunden sind, stehen folgende Methoden zur Verfügung:

  • Massenspektrometrie (MS)
  • Gaschromatographie (GC)
  • FTIR Spektroskopie (Abgleich mit Polymer-Datenbank)
  • Kernresonanzspektroskopie (NMR)

 

In Korea (K-REACH) ist eine Registrierung für alle Polymere erforderlich. Sie sind in zwei Gruppen unterteilt: PLCs (Polymers of Low Concern) benötigen ein Befreiungs-Dossier und nicht-PLCs benötigen ein vollständiges Dossier gemäß den K-REACH-Anforderungen.

 

LAUS kann Sie mit der Charakterisierung Ihres Polymers und mit Studien zu Dossier-Endpunkten unterstützen.