Small enough to care and big enough to deliver

Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Gemischen nach CLP / GHS

GHS - Global Harmonised SystemVerordnung (EG) Nr. 1272/2008CLP-Verordnung

Die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates regelt die Einstufung und Verpackung von Stoffen und Gemischen (auch CLP-Verordnung genannt) nach dem Global Harmonised System (GHS). Die CLP-Verordnung trat am 20. Januar 2009 in Kraft und hat durch die einheitliche Einstufung und Kennzeichnung zum Ziel das Schutzniveau im Umgang mit Chemikalien zu erhöhen. Stoffe müssen seit dem 1. Dezember 2010 nach GHS selbst eingestuft werden. Eine Pflicht zur Selbsteinstufung nach CLP auch für Gemische besteht seit 1. Juni 2015.

LAUS unterstützt Sie bei der GHS-Einstufung von Stoffen und Gemischen gemäß der CLP-Verordnung mit der Durchführung aller notwendigen Studien. Diese umfassen Studien zur Testung von:

  • Physikalischen Gefahren (z.B. explosive Eigenschaften)
  • Gesundheitlichen Gefahren (z.B. Hautreizung)
  • Umweltgefährlichkeit (z.B. Effekte auf aquatische Organismen)

Sehr gerne vereinbaren wir auch ein persönliches Beratungsgespräch, um mit Ihnen gemeinsam eine individuelle Teststrategie zu entwickeln. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.